• Definitionen & Begriffe,  Theorien & Konzepte

    Was ist eine Philosophische Praxis?

    Eine Philosophische Praxis versteht sich als Erfahrungsraum von angewandtem Denken. Manch einer bezeichnet sie als alternative zum klassischen Heilkonzept der Psychotherapie. Dabei geht es der Philosophie aber nicht um Heilung, sondern um Haltung. Um die individuelle Haltung zu sich und seiner Umwelt. Um die Art und Weise, wie Menschen mit der Welt und ihrem eigenen Leben – mit all den Wiedersprüchen, Schicksalen und Eingebundenheiten – umgehen. Und warum. Die Philosophie gibt uns ein Werkzeug an die Hand, mit denen wir gesellschaftliche Normen, familiäre Prägungen und verinnerlichte Leitbilder analysieren, dekonstruieren und schließlich überprüfen können. Um sie gegebenenfalls mit eigenen, authentischen Werten und Zielen zu ersetzen. Und damit sich Selbst zu rekonstruieren.…

  • Philosophische Praxis: Raum für Reflexion und Selbsterkenntnis
    Philosophie in der Praxis

    Philosophische Praxis: Raum für Reflexion und Selbsterkenntnis

    Existenzielle Krisen, Sinnfragen oder Entscheidungsschwierigkeiten sind nicht zwangsläufig pathologisch. Oft verweisen Sie auf ein Miss- oder Unverständnis im eigenen Lebensentwurf. Wir wollen verstehen und verstanden werden. Doch manchmal verstehen wir uns nicht einmal selbst. Ein Reflexionsprozess in der Philosophischen Praxis kann hier Abhilfe schaffen. Seit jeher gilt die Philosophie als die Wissenschaft der Vernunft. Sie lässt uns analysieren um zu erkennen und begreifen um zu handeln. Sie gibt uns ein Instrumentarium an die Hand, mit dem wir Herausforderungen nicht mehr passiv erleiden, sondern aktiv gestalten können. Der Erkenntnisanspruch im philosophischen Gespräch ist kein rein inhaltlich-kognitiver, sondern komplex und prozesshaft. Intuitiv jedoch nicht beliebig, sondern stets individuell. Es ist ein Prozess…

  • Philosophie in der Praxis

    Philosophische Veranstaltungen

    Die Philosophische Praxis lebt neben dem persönlichen Gespräch insbesondere vom öffentlichen Austausch: sei es in Form von Vorträgen, Diskussionen, Workshops oder Reflexionsgruppen. Hier finden Sie eine Übersicht meiner laufenden Veranstaltungen: Philosophische Werkstatt Offener Raum für Denken & Debatte. Mehr erfahren… Veranstaltungen im B2B-Kontext Für Gründerinnen, Selbstständige oder Unternehmen. Mehr erfahren… Keine passende Veranstaltung dabei? Gerne erstelle ich Ihnen ein individuelles Angebot!

  • Philosophische Unternehmensberatung
    Philosophie in der Praxis

    Philosophische Praxis im Unternehmenskontext

    Was kann die Philosophie konkret im Kontext von Unternehmertum beitragen? Wieso profitieren Unternehmen, Organisationen und Führungskräfte von philosophischer Beratung? Die Antwort liegt in der Komplexität, die eben gerade auch Unternehmen und Organisationen vor große Herausforderungen stellt: Globalisierung, Digitalisierung und die stetige Forderung nach Agilität. In diesen dynamischen Bedingungen wird mehr denn je die Fähigkeit gefordert, die Komplexität der jeweiligen Unternehmenssituation klar zu erkennen, die Handlungsoptionen zu analysieren und auf Basis rationaler Erkenntnisse Entscheidungen zu treffen. Eben hierin liegt die große Stärke der Philosophie, die seit jeher als Wissenschaft der Vernunft gilt. Nun beschränkt sich die philosophische Unternehmensberatung jedoch keineswegs nur auf Zahlen, Daten und Fakten. Sondern bezieht auch insbesondere eine…

  • Das Verhältnis von Logik und Rationalität in der philosophischen Praxis.
    Definitionen & Begriffe

    Zum Verhältnis von Logik und Rationalität

    Die Philosophie gilt als Mutter aller Wissenschaften. Erst aus ihren grundlegenden Fragestellungen heraus, konnten sich die heutigen Einzelwissenschaften überhaupt entwickeln. Und noch heute stellt die Philosophie immer wieder vermeintliche Selbstverständlichkeiten auf den Prüfstand der Vernunft. Was wissen wir wirklich über die Welt? Und was wissen wir eigentlich über uns? Im Kontext der philosophischen Praxis spielen Logik und Rationalität eine entscheidende Rolle. Doch obwohl beide Elemente eng miteinander verknüpft sind unterscheiden sie sich doch in ihrer Definition. Rationalität bezieht sich auf die Fähigkeit des Menschen, vernünftige Entscheidungen auf der Grundlage von Überlegungen und Schlussfolgerungen zu treffen. In der Philosophischen Praxis bedeutet dies, dass Klienten dazu ermutigt werden, ihre Gedanken und Überzeugungen…

  • In der philosophischen Praxis geht es um Haltung und nicht um Heilung.
    Gedanken & Impulse

    Haltung statt Heilung

    Der Gesundheitsmarkt boomt – Heilversprechen erhält man heute gefühlt an jeder Ecke: Sei es die Auflösung energetischer Blockaden oder verdrängter Traumata. Die Arbeit mit dem inneren verletzten Kind oder die Vertreibung irgendwelcher Fremdenergien, die das eigene System besetzt haben sollen. Wir können unsere Ahnenreihe heilen und über selbsternannte Medien mit Engeln kommunizieren. Die Auswahl ist groß, das Geschäft auch. Was all diesen Anbietern gemein ist, ist die Vorstellung, Ihre Kunden benötigen Heilung. Und die Konsumenten denken das zu großen Teilen auch. Aber ist dem wirklich so? Ich spreche hier nicht von Menschen, mit ernsthaften psychischen oder körperlichen Erkrankungen. Sondern von jenen, die sich nicht krank genug für eine Psychotherapie aber…

  • Definitionen & Begriffe,  Gedanken & Impulse

    Das Verhältnis von Individualität, Gemeinschaft und Masse

    Wer seine Individualität auslebt ist nicht gemeinschaftstauglich? Ein Vorurteil, das mir immer wieder begegnet. Was aber auf einem begrifflichen Missverständnis beruht: Individualität ist nicht gleich Egoismus oder Egozentrik. Während wir mit letzteren Eigenschaften tatsächlich an die Grenzen der Sozialverträglichkeit stoßen, schaffen wir mit dem Leben der eigenen Individualität erst die Bedingung für Gemeinschaft. So sieht das auch Viktor Frankl: Gemeinschaft und individuelle Existenz konstituieren einander. Er veranschaulicht diese These mit dem Vergleich eines Mosaik-Werks: Der einzelne Stein- mag er auch noch so bunt sein – wird nur durch das Gesamte, die Anordnung mehrerer individueller Steine zu Mosaik. Während die vielen kleinen, unterschiedlichen Steine also das Mosaik-Werk hervorbringen, macht das Mosaik-Werk den…

  • Psychosen und Neurosen in der Philosophischen Praxis
    Definitionen & Begriffe,  Gedanken & Impulse,  Theorien & Konzepte

    Neurosen & Psychosen

    Neurosen und Psychosen spielen eine wesentliche Rolle in der Psychologie – sei es nun im erkenntnistheoretischen oder therapeutischen Kontext. Dennoch ist hier Vorsicht geboten, denn es handelt sich um Pathologisierungen, die auch immer mit dem Zeitgeist in Verbindung stehen. Nicht selten in der Geschichte wurde diese Form von Pathologisierung als politisches oder gesellschaftliches Machtinstrument genutzt. Wer krank ist, den muss man nicht ernst nehmen. Und somit ist jegliche Bedrohung der eigenen Wahrnehmung oder Anschauung, jede Kritik, jeder Störfaktor vom Tisch. Diese Problematik wird in den Geisteswissenschaften nach wie vor breit diskutiert. Vor allem die Frankfurter Schule hat sich damit ein Gebiet erschlossen, das nach wie vor nicht an Relevanz verliert.…

  • Eine Philosophische Praxis baut auf der Eigenverantwortung
    Definitionen & Begriffe,  Gedanken & Impulse,  Theorien & Konzepte

    Freiheit, Schicksal und Verantwortung

    Freiheit. Ein Begriff, der in unterschiedlichsten Kontexten immer wieder verteidigt, erstrebt und gefordert wird. Und das ist auch richtig. Aber: die Freiheit hat auch eine nicht zu unterschätzende Kehrseite, die oft ausgeblendet wird: Nämlich die der Verantwortung. Schon Sartre machte dieses Phänomen zum Kernargument seiner Überlegungen und kommt zu dem Schluss: Freiheit ist nicht nur ein Geschenk, sondern wir sind auch zu ihr verdammt. »Frei sein heißt zum Freisein verurteilt sein.« Jean-Paul Sartre Verurteilt sind wir deshalb, weil wir uns nicht selbst erschaffen haben sondern wie auch immer erschaffen worden sind. Und gerade weil wir in die Welt geworfen sind, müssen wir uns zu ihr verhalten. Müssen Entscheidungen treffen und…

  • Definitionen & Begriffe,  Theorien & Konzepte

    Der Aufgabencharakter des Lebens

    Der Aufgabencharakter des Lebens ist ein Konzept von Viktor Frankl, indem das Leben als etwas postuliert wird, das zu ver-antworten ist. Die Verantwortung des Menschen ist es, seine spezifischen Aufgaben seines individuellen Lebens zu bewältigen. Die Aufgaben sind dabei nie dieselben, sondern immer abhängig von der Einzigartigkeit der Person, die sie zu bewältigen hat und von der Einmaligkeit der Situation, in der sie verhaftet ist. Jede Situation erschafft für jede Person individuelle Möglichkeiten, die es gilt zu erkennen und zu verwirklichen. Eben das ist laut Frankl seine Aufgabe und damit auch der Sinn seines Lebens.  Die Schwierigkeit besteht darin, dass diese sinnstiftenden Möglichkeiten oft nicht erkannt werden und sich dadurch…